© 2014 Urheberrecht Copyright by SnakeCave.de Startseite Startseite Königspython Königspython Vielzitzenmaus Vielzitzenmaus Eigene Tiere Eigene Tiere Abzugeben Abzugeben Galerie Galerie SnakeCave Datenbank SnakeCave Datenbank Sonstiges Sonstiges Kontakt Kontakt Blog Blog Über uns Über uns Rechtlich Rechtlich
Die Könispython Homepage
Skelett und Zähnen
Besucherzaehler
SnakeCave.de
von Oben von Oben von Unten von Unten von der Seite
ar. - Articular S.ang. - Supra-angular ang. - Angular d. - Dentary pm. - Praemaxillary n. - Nasal prf. - Praefrontal sor. - Supraorbital f. - Frontal plf. - Postfrontal p. - Parietal st. - Supratemporal sq. - Squamosal q. - Quadrate bo. -Basioccipital pt- - Pterygoid c. Columella cranii er. - Coronoid is. - Interorbital septum j.- Jugal l. - Lachrymal m. - Maxillary
pm. - Praemaxillary m. - Maxillary pl. - Palatine j. - Jugal tp. - Transpalatine pt. - Pterygoid bp. - Basisphenoid bo. - Basioccipital eo. - Exoccipital oo. - Opisthotic q. - Quadrate ta. - Turbinal n. - Nasal prf. - Praefrontal f. - Frontal p. - Parietal st. - Supratemporal sq. - Squamosal
von der Seite
Die Zähne der Königspython sind nicht zum Kauen bestimmt, sondern dienen nur dem Festhalten der Beute, sie sitzen nur lose auf dem Kiefer. Sie sind nach hinten gerichtet, versucht ein Beutetier, sich zu befreien, bohren sich die Zähne nur noch tiefer ein. Bricht ein Zahn ab, so wird er in kurzer Zeit durch einen Reservezahn ersetzt, der bereits weiter hinten besteht. Es gibt etwas 134 Zähnen die die größe haben von ca. 2 bis 5 mm. (da ich meine Pythons nicht qäulen möchte, Maul aufreisen und fotografieren, gibt es keine Bilder davon)