© 2014 Urheberrecht Copyright by SnakeCave.de Startseite Startseite Königspython Königspython Vielzitzenmaus Vielzitzenmaus Eigene Tiere Eigene Tiere Abzugeben Abzugeben Galerie Galerie SnakeCave Datenbank SnakeCave Datenbank Sonstiges Sonstiges Kontakt Kontakt Blog Blog Über uns Über uns Rechtlich Rechtlich
Die Könispython Homepage
Besucherzaehler
SnakeCave.de
Afrikanische Vielzitzenmaus - Gesundheit / Alter / Zucht / Geschlecht
Gesundheit: Vielzitzenmäuse sind sehr gesund, Erkältungen und Durchfallerkrankungen treten fast nie auf. Bewegung: Bei alten männlichen Tieren treten oft Artritis auf (kein Billigfutter verwenden und es sollte abwechslungsreich sein), Tierarzt aufsuchen. Hohe Nachzuchten Sterblichkeiten: Lese das öfter, bei mir bis auf meine erste Babys keine Verluste mehr (mangelhafte Haltungsbedingungen). Augenentzündungen: Treten bei älteren Tieren sehr Häufig auf (Tierarzt aufzuchen). Erblindungen: Tritt bei einigen Farbvarianten und Zuchtlinien auf. Tumoren: Wird durch den Mastomys natalensis Papilloma Virus ausgelöst, besonderst am Schwanz und im Körper verteilt. In den meisten Fällen verursachen die Viren in der Haut der Vielzitzenmaus keinen bösartigen Krebs, sondern Warzen (Papillome) und benigne (gutartige) Tumoren (Keratoakanthome). Diese können aber – ebenso wie beim Menschen - Vorstufen eines malignen (bösartigen) Tumors sein, der auch als weißer Hautkrebs bezeichnet wird.   
Alter: Vielzitzenmäuse könne bis zu Vier Jahre alt werden. Gewöhnlich habe Sie einen durchschnittsalter von 2 Jahren
Zucht: Vielzitzenmäuse Weibchen besitzen bis zu 12 Zitzenpaare (Namesgebung) Sie sind sehr vermehrungsfreudig, Zuchtgruppe können 1/3 bis 1/6 (nach mehrmaliges austesten, meine bevorzugte Gruppe). Ich lasse bei 1/6 Gruppen das Männchen durchweg in der Box, bei kleineren Gruppen ist es ratsam das Männschen nur zur Deckung auf neutralen Boden mit den Weibchen zusammenlegen. Die Tragzeit beträgt ca. 22 Tage, bei 1/6 Gruppe wird sich jedes Weibschen um die Nachzuchten kümmern. Die Wurfgröße ist Zwischen 6 und 25 Jungtiere, der schnitt liegt bei mir bei 10 Jungtieren. Jungtiere werden ohne Fell geboren, nach ca. 10 Tage ist der gesamte Körper behaart, 2 Wochen nach der Geburt öffnen sie das erste mal die Augen. Ab diesem Zeitpunkt nehmen sie feste Nahrung zu sich, werden aber bis zu einen Alter von 21 Tage von den Weibchen gesäugt. Ab der vierten Woche werden die Männchen geschlechtreif und sollten nach Geschlecht getrennt werden (unkontrollierte Zucht vermeiden). Die Weibchen sind mit ca. 8 Wochen Geschlechtreif.
Geschlechtsunterschiede: Beim adulte Männchen sind die Hoden deutlich zu erkennen, der Abstand zwischen Geschlechtsöffnung und After ist Größer und auch bei eingezogenem Hoden erkennbar. Bei Weibchen sind neben den kleineren Abstand der Geschlechtsöffnung und After schon bei Welben die Zitzen zu erkennen.